Beitrag n°6

Eine Holzhalle? Aber sicher! In den letzten Jahren wird der Baustoff Holz immer beliebter. Ein wachsendes Umweltbewusstsein und der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit sind gute Gründe. Daneben überzeugt Holz durch jede Menge positiven Eigenschaften, die angenehmes Arbeiten und Wohlfühlen möglich machen. Hier erfahren Sie, warum eine Halle aus Holz gebaut werden sollte. 

Holzhalle - nachhaltiger Sympathieträger

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der Kohlendioxid bindet. Damit die Bestände so bleiben, dürfen nur so viele Bäume gefällt wie auch gepflanzt werden. Auch bei der Verarbeitung von Holz muss weniger Energie aufgewendet werden als bei anderen Baustoffen. Eine Holzhalle ist äußerst langlebig und benötigt nach der Erstellung kaum Wartung – eine Investition für mehrere Generationen! Sollte die Konstruktion doch einmal in die Jahre gekommen sein, ist die Entsorgung unproblematisch. Holz ist vollständig biologisch abbaubar und kann dem Recycling zugeführt werden. Die Zellstruktur von Holz ist mit Luft gefüllt. Das sorgt dafür, dass Wärme kaum nach außen oder innen abgegeben wird. Dank dieser guten Wärmedämmung kann Ihre Halle in Holzbauweise mit Passivhaus- oder Niedrigenergiestandard geplant werden.

Holzhalle - schnell aufgebaut und effizient in der Nutzung

Der Baustoff Holz ist feuchtigkeitsregulierend, wodurch im Inneren immer ein angenehmes Raumklima herrscht, in dem sich entspannt arbeiten lässt. Die Feuchtigkeit aus der Luft wird von dem Baumaterial einfach wieder abgegeben. Außerdem hat Holz auf viele Menschen eine beruhigende Wirkung. Ein Holzbau hat innen wie außen eine ansprechende, zeitlos-ästhetische Optik. Dank modernster Technik bei der Fertigung der Bauteile kann die Montage in kurzer Zeit erfolgen, sodass Ihre Holzhalleschnell einsatzbereit ist. Durch die Vielseitigkeit des Baustoffes lassen sich Ihre Wünsche individuell umsetzen! 

Holzhalle - tragfähig und sicher selbst im Brandfall

Wussten Sie, dass Holz deutlich tragfähiger ist als alle anderen Wärme dämmenden Materialien? Die Druckfestigkeit lässt sich mit Beton vergleichen, wobei Holz in der Lage ist, auch Zugkräfte aufzunehmen. Holz ist außerdem deutlich leichter als Stahl, überzeugt aber mit einer ähnlichen Tragfähigkeit. Eine Holzhalle eignet sich, um darin elektronische Prozesse stattfinden zu lassen, da sich das Baumaterial weder elektrisch noch magnetisch auflädt. Auch in anderen Branchen ist eine Halle aus Holz eine gute Wahl, denn das Material ist chemisch gesehen äußerst beständig. Sogar im Brandfall sind Sie mit Holz auf der sicheren Seite. Die Abbrandgeschwindigkeit ist langsam und exakt berechenbar. Bei einem Brand bildet sich um Holz eine isolierende Kohleschicht, die eine weitere Sauerstoffaufnahme und somit ein Anfachen des Feuers verhindert. Damit bleibt die Konstruktion stabiler als ein Tragwerk aus Stahl. Außerdem drohen bei Holz weniger Rauchdichte und toxische Emissionen.

Zukunftsfähig mit Holz bauen

Eine Holzhalle bietet Ihnen flexible Möglichkeiten und jede Menge Vorteile. Grund genug, sich auf den Holzweg zu begeben und zukunftsfähig zu bauen!

Gerne beraten wir Sie! 

Menü